Loading

Schnellsuche

Kategoriesuche

Suche nach Züchter

Login

WARNUNG: Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihren Browsereinstellungen, um die Datenbank nutzen zu können!

Zusicherungserklärung

für Saatgut von Sorten, die ohne Anwendung von Zellfusionsverfahren gezüchtet und vermehrt wurden

Die Züchtungsmethode der Zellfusion (einschließlich Protoplastenfusion) zählt grundsätzlich zu Verfahren der genetischen Veränderung (Artikel 2 Nr. 2 Satz 2 Buchst. a) i.V.m. Anhang I A Teil 1 Nr. 3 der Richtlinie 2001/18/EG). Liegt jedoch eine Zellfusion (einschließlich Protoplastenfusion) von Pflanzenzellen von Organismen vor, die mittels herkömmlicher Züchtungstechniken genetisches Material austauschen können, so sind diese Verfahren vom Anwendungsbereich der Richtlinie ausgenommen (Artikel 3 Abs. 1 i.V.m. Anhang I B Nr. 2 der Richtlinie 2001/18/EG); das Verfahren gilt nicht als Verfahren der gentechnischen Veränderung (§ 3 Nr. 3 c Buchst. a) GenTG). Auf Saatgut, das durch Zellfusion hergestellt wurde, sind damit weder das Gentechnikrecht noch das Gentechnik-Verwendungsverbot der EG-Öko-Verordnung anwendbar. Es muss deshalb auch nicht mit einem Hinweis auf die Verwendung dieses Verfahrens gekennzeichnet werden.

Bei der Erstellung von manchen Hybridsorten, aktuell insbesondere von Kohlgewächsen und Chicorée, wird mithilfe von Zellfusionstechniken eine cytoplasmatische männliche Sterilität (CMS) in die mütterliche Elternlinie übertragen, um eine bei Hybriderstellung störende Selbstbefruchtung auszuschließen.

Durch privatrechtliche Richtlinien des ökologischen Landbaus werden Methoden und Verfahren wie die der Zellfusion kritisch gesehen. Daher haben viele privatrechtliche Richtlinien des ökologischen Landbaus Sorten von der Verwendung im Anbau ausgeschlossen, bei deren Erstellung Zellfusionstechniken eine Rolle gespielt haben.

Um Verwendern von Saatgut die Möglichkeit zu geben, sich mit Sorten von Kulturpflanzen zu versorgen, bei deren Züchtung und Vermehrung keine Zellfusion durchgeführt wurde, stellt die FiBL Projekte GmbH eine Online-Datenbank für zellfusionsfreie Sorten (www.iqseeds.eu) bereit. In dieser Datenbank dürfen nur Sorten aufgeführt werden, deren Züchter eine entsprechende Zusicherung abgegeben haben.

Die Bereitstellung der Datenbank durch die FiBL Projekte GmbH dient ausschließlich der Informationsvermittlung. Für die Richtigkeit der folgenden Zusicherung übernimmt die FiBL Projekte GmbH keinerlei Haftung übernehmen.

Der Züchter sichert hiermit gegenüber der FiBL Projekte GmbH sowie gegenüber jedem Verwender von Saatgut zu und steht dafür ein, dass bei den von ihm in die Online-Datenbank für „zellfusionsfreie“ Sorte(n) eingetragene(n) Sorte(n) bei der Züchtung und Vermehrung von Saatgut dieser Sorte sowie deren Eltern keine Zellfusion (z.B. zur Übertragung einer cytoplasmatischen männlichen Sterilität (CMS)) durchgeführt wurde.

Soweit er die Züchtung und Vermehrung nicht selbst verantwortlich leitet, insbesondere in Bezug auf die Eltern der Sorte, gewährleistet er, dass er die Einhaltung dieser Anforderung durch geeignete Zusicherungen oder in vergleichbarer Weise nachweisen kann.

Der Züchter haftet für die Richtigkeit der Zusicherung für jedes Saatgut, das während des Zeitraums der Veröffentlichung in der Datenbank erworben oder in den Verkehr gebracht worden ist.

Der Unterzeichner bestätigt, dass er als der verantwortliche eingetragene Züchter bzw. in dessen Auftrag berechtigt ist, die vorliegende Zusicherung abzugeben.